BT 30: Lochbohrungen in Wände und Decken mit asbesthaltiger Bekleidung („Bohrverfahren mit Direktabsaugung“)

1 Anwendungsbereich

Lochbohrungen mit einem Durchmesser von 12 mm zur Montage von Installationen an Wänden und Decken mit asbesthaltigen Bekleidungen.

2 Organisatorische Maßnahmen

Benennen Sie einen sachkundigen Verantwortlichen nach TRGS 519 Nr. 5.4.1.
Spätestens 7 Werktage vor Beginn der Arbeiten muss eine unternehmensbezogene Anzeige an die zuständige Aufsichtsbehörde erfolgen.
Erstellen Sie eine schriftliche Betriebsanweisung sowie eine Unterweisung aller der beim Umgang mit asbesthaltigen Gefahrstoffen Beschäftigten. Erstellen Sie außerdem eine Gefährdungsbeurteilung.
Die Arbeitsausführung darf nur durch fachkundige Personen und durch in das Arbeitsverfahren eingewiesenes Fachpersonal erfolgen.

3 Arbeitsvorbereitung

  • Absperrungen für den Arbeitsbereich / Schilder mit Zutrittsverbotskennzeichnung
  • H-Entstauber mit der Zusatzanforderung Asbest, der bisher noh nicht für Arbeiten im sog. Schwarzbereich eingesetzt wurde. Alternativ ist auch eine Abluftführung nach außen möglich.
  • Absaugaufsatz
  • 10-l-Eimer, zur Hälfte gefüllt mit entspanntem Wasser (z. B. 2 ml Spülmittel auf 5 l Wasser)
  • Haftdispersion (Restfaserbindemittel) in Druckspitze
  • Gekennzeichnetes, staubdichtes Gefäß zur Aufnahme der Abfälle
  • persönliche Schutzausrüstung (Einwegschutzanzug Typ 5, FFP-2 Maske)
  • Öltücher
  • Klebeband

4 Arbeitsausführung

Vorarbeiten

  • Räumen Sie die zu bearbeitende Wandfläche frei
  • Zeichnen Sie die Bohrlöcher an
  • Sperren und kennzeichnen Sie die Räume für Dritte
  • Stellen Sie alle notwendigen Geräte bereit

Bohrverfahren mit Direktabsaugung

  • Schließen Sie den Absaugaufsatz an den Entstauber an und schalten Sie diesen ein
  • Setzen Sie den Absaugaufsatz an die Wand an. Stellen Sie dabei sicher, dass die Mündung des Aufsatzes während der Bohrarbeiten vollständig auf der Wandoberfläche aufliegt.
  • Bohren Sie das Loch durch den Aufsatz in die Wand
  • Reinigen Sie den Bohrer beim Herausziehen aus der Vorrichtung mit einem Öltuch oder legen Sie ihn in den bereit gestellten Eimer mit Spülwasser
  • Behandeln Sie das Bohrloch sowie die nähere Umgebung mit einer Restfaserbindemittel

Nacharbeiten

  • Nachdem alle Bohrlöcher gesetzt sind, saugen Sie alle darunter liegenden waagerechten Oberflächen und raue Wandflächen ab
  • Schalten Sie den Entstauber aus
  • Verpacken Sie die Abfälle staubdicht
  • Spülen Sie den Absaugaufsatz ab
  • Verschließen Sie z. B. mit einem Klebeband die Entstauberschläuche
  • Reinigen Sie den Entstauber von außen
  • Bauen Sie alle eingesetzten Geräte ab
  • Reinigen Sie den Arbeitsbereich in unmittelbarer Umgebung feucht
  • Nach Abschluss aller Arbeiten können Sie die Sperrung des Raumes für Dritte aufheben

5 Abfallbeseitigung

Asbesthaltige und asbestkontaminierte Abfälle sind als gefährlich eingestuft und unter Beachtung der TRGS 519 Nr. 18 gemäß den länderspezifischen Regelungen zu entsorgen.
Entsorgen Sie alle verunreinigten Materialien in einem gekennzeichneten, staubdichten Gefäß als asbesthaltig.

6 Verhalten im Störfall

Muss während der Arbeit aufgrund einer Störung von diesem geprüften Verfahren abgewichen werden, ist die Arbeit zu unterbrechen. Die anwesende sachkundige verantwortliche Person bestimmt die weitere Vorgehensweise.


Kundenreferenzen

  • Unterhaltsreinigung, Küchenreinigung, Grundreinigung, Taubenabwehr
    Schloss Mannheim

  • Unterhaltsreinigung, Grundreinigung, Glasreinigung, Div. Reinigungen und Instandsetzungen im Außenbereich
    Duale Hochschule Baden-Württemberg

  • Unterhaltsreinigung, Glasreinigung, Fassadenreinigung, Glasreinigung, div. Reinigungen und Instandsetzungen im Außenbereich
    Technoseum Mannheim